Planet

Aus Earth Lost Spielanleitung

In Earth Lost gibt es vier verschiedene Planetentypen mit unterschiedlichen Eigenschaften, sowie einen Superplaneten, welcher aus einer Planetenfusion benachbarter Planeten entsteht.

blauer Panet

blauer Planet

Der blaue Planet ähnelt unserer Erde am meisten. Das Klima ist gut, die Böden sind fruchtbar und die Natur ist intakt und einladend. Die Bevölkerung fühlt sich hier am wohlsten, da die Aussicht aus den Biozellen an die alten Geschichten von der Erde erinnert. Auch die hier vorhandene Tierwelt hat sich ähnlich wie die auf der Erde entwickelt, nach einigen Versuchen konnte auch hier die Nutzviehhaltung eingeführt werden.

Auf diese Planeten wurden die Rettungskapseln programmiert, als die Flucht von der Erde anstand. Daher bilden sie auch den Ausgangspunkt für die Besiedelung neuer Planeten, Sonnensysteme und Galaxien.

Födermengen
Ressource Menge
Eisen 100%
Titan 100%
Wasser 100%
Wasserstoff 100%
Nahrung 100%
Bevölkerungswachstum 200%
Dichte 5.515 g/cm³

roter Planet

roter Planet

Die rote Oberfläche verleiht dem Planeten seinen Namen. Durch den hohen Mineralienanteil im Boden wachsen die Pflanzen besonders gut, die Oxide machen die Färbung. Der Planet wird wohl nie grün werden, da wegen den häufigen Winden alles mit einem roten Staubschleier überzogen ist. Trotzdem fühlen sich die Leute hier wohl.

Die Einwohner hier sind besonders stolz, da sie auf einem Planeten ähnlich dem Mars siedeln, und dies war ja schon immer ein Traum der Menschheit. Gerüchte von grünen Männchen haben sich allerdings noch nicht bestätigt.

Födermengen
Ressource Menge
Eisen 100%
Titan 100%
Wasser 100%
Wasserstoff 100%
Nahrung 400%
Bevölkerungswachstum 100%
Dichte 3.933 g/cm³

Wüstenplanet

Wüstenplanet

Durch die mangelnde Atmosphäre kommt die Sonnenstrahlung fast ungefiltert auf dem Planeten an. Durch die dadurch entstehende Hitze und das fast vollständige Fehlen von kühlem Wind sind Wasserförderung und Nahrungsanbau hier sehr schwierig und nur mit hohem Aufwand lohnenswert, die Wasserstoffherstellung ist dagegen extrem Produktiv. Mittels hocheffizienter Solarzellen und Aufwindkraftwerken kann Wasser 1:1 in Wasserstoff umgewandelt werden, die Sonnenenergie und ihre Auswirkungen können optimal ausgenutzt werden.

Glücklicherweise finden sich im Wüstensanden genug Erze um Eisen und Titan herstellen zu können.

Födermengen
Ressource Menge
Eisen 100%
Titan 100%
Wasser 15%
Wasserstoff 400%
Nahrung 15%
Bevölkerungswachstum 100%
Dichte 5.243 g/cm³

Wasserplanet

Wasserplanet

Ähnlich der Erde besteht die Oberfläche des Planeten zu großen Teilen aus Wasser. Anders jedoch ist der Aufbau des Planeten. Die Ozeane sind sehr tief und es gibt starke Strömungen, die die Schiffbarkeit erschweren. Es gibt nur sehr wenig Landmasse und auch nur einen Kern aus flüssigem Magma mit sehr geringem Metallanteil. Dadurch lässt sich nur mit höherem Aufwand Eisen und Titan produzieren, das Wasser hingegen muss nur gefiltert werden und steht fast grenzenlos zur Verfügung.

Was es hier zu viel an Wasser gibt kann auf Wüstenplaneten optimal in Wasserstoff umgewandelt werden, für große Mengen lohnt sich der Transport auf jeden Fall.

Födermengen
Ressource Menge
Eisen 50%
Titan 50%
Wasser 500%
Wasserstoff 100%
Nahrung 100%
Bevölkerungswachstum 100%
Dichte 1.326 g/cm³

Steinplanet

Steinplanet

Karge Landschaften prägen die Oberfläche, große Teile bestehen aus Steinwüsten. Pflanzen können hier fast gar keine Wurzeln schlagen und wegen mangelnder Nährstoffe im Boden wird Nahrung hier fast gar nicht produziert, dafür umso mehr Eisen und Titan. Wegen der vielen unterirdischen Wasseradern herrscht kein Mangel an Wasser, aber auch kein Überfluss. Die Sonneneinstrahlung ist normal, es lässt sich hier leben, auch wenn die Jobs in den Minen nicht ganz so beliebt sind. Da aber besonders viele Raumschiffbesatzungen von hier stammen hofft natürlich jeder, auch einmal die Weiten des Alls kennen zu lernen.

Födermengen
Ressource Menge
Eisen 200%
Titan 200%
Wasser 100%
Wasserstoff 100%
Nahrung 10%
Bevölkerungswachstum 100%
Dichte 7.874 g/cm³

Fusion / Superplanet

Mit steigendem Wissen im Bereich der Planetentechnologie entwickelten die Menschen eine Möglichkeit durch das Fusionieren von Planeten einen Superplanet herzustellen. Auf diese Weise wurden die negativen Eigenschaften verschiedener Planeten aufgehoben, und durch die erhöhte Infrastruktur ergaben sich Synergien in allen produzierenden Bereichen. Superplaneten sind künstliche Gebilde, die durch hohe Energiemengen zusammengehalten werden und durch die Einwirkung hoher Energiemengen von außen wieder zerstört werden können.

Fördermengen
Ressource Menge
Eisen 200%
Titan 200%
Wasser 200%
Wasserstoff 200%
Nahrung 200%
Bevölkerungswachstum 200%
Dichte 25.000 g/cm³
Meine Werkzeuge
TOOLBOX
LANGUAGES